In der platonischen Philosophie ist der Lógos der Ursprung der Welt, der in sich die ewigen und archetypischen Ideen aller Dinge enthält. Im Christentum ist der Logos das Wort Gottes, „durch das alles geschaffen wurde“ (Joh I,1; Ps XXXIII,9) und das „unter uns gekommen ist“ (Joh I,14). Für eine ausführlichere Zusammenfassung siehe den Artikel: „Vernunft und Verstand, die zwei Seiten des Geistes“, Teil 1.